Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

MHH-Neuroradiologe entwickelt internationale Richtlinien zur MRT-Bildgebung

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste chronisch entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems bei jüngeren Erwachsenen. In Deutschland leiden nach Angaben der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft etwa 250.00 Menschen an MS, jährlich erkranken mehr als 10.000 neu. MS ist gut therapierbar, eine Heilung gibt es jedoch nicht. Selbst eine Diagnose kann schwierig sein, weil die meisten Anfangsbeschwerden auch denen anderer Krankheiten entsprechen.

„Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose“ weiterlesen

Nose2Brain – Wirkstoffe ohne Umleitung durch die Nase ins Gehirn

EU-Projekt zur Therapie von Multipler Sklerose endet mit Abschlusssymposium

Wirksame Arzneimittel zur Behandlung von Erkrankungen des Zentralnervensystems wie Multiple Sklerose gibt es durchaus. Doch die Blut-Hirn-Schranke, die das Gehirn als Schaltzentrale des Körpers schützt, lässt vor allem therapeutische Biomoleküle nur schwer passieren. Deshalb haben Forschende eines internationalen Konsortiums unter Koordination des Fraunhofer-Instituts für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB im EU-Projekt »N2B-patch« in den letzten viereinhalb Jahren ein neuartiges System entwickelt, mit dessen Hilfe diese Barriere umgangen werden kann. Auf einem virtuellen internationalen Abschlusssymposium am 17. Juni 2021 werden die neuen Ansätze vorgestellt.

„Nose2Brain – Wirkstoffe ohne Umleitung durch die Nase ins Gehirn“ weiterlesen

Möglicher Hinweis für Gehirnreparatur: Neue Gliazellen im Gehirn entdeckt

Eine Pressemeldung der der Universität Basel

Neuronen sind Nervenzellen im Gehirn, die zentral für die Gehirnfunktion sind. Neuste Forschung lässt jedoch vermuten, dass auch Gliazellen, die lange Zeit als Stützzellen galten, eine Schlüsselrolle spielen. Eine Forschungsgruppe der Universität Basel hat nun zwei neue Arten von Gliazellen im Gehirn entdeckt, indem sie adulte Stammzellen aus ihrem Ruhezustand geweckt hat. Diese neuen Arten könnten wichtig für die Plastizität und Reparatur des Gehirns sein.

„Möglicher Hinweis für Gehirnreparatur: Neue Gliazellen im Gehirn entdeckt“ weiterlesen

Anakinra (IL-1R-Antagonist) bei COVID-19

In einer aktuellen, retrospektiven Metaanalyse mit über 1.100 Patientinnen/Patienten zeigt sich, dass eine Behandlung mit dem Interleukin-1 (IL-1)-Rezeptor-Antagonisten Anakinra bei nicht-intubierten, hospitalisierten COVID-19-Patientinnen/-Patienten das Risiko für die Notwendigkeit einer invasiven Beatmung und das Sterberisiko reduzieren könnte. 

„Anakinra (IL-1R-Antagonist) bei COVID-19“ weiterlesen

Launch of the international myositis society website

Dear myositis experts and myositis caregivers,
Dear myositis patients and relatives,
Dear myositis patient support group representatives,
Dear myositis interest and research groups from all over the world,
Dear all, 

Towards the end of the myositis awareness month and in the midst of the ICNMD conference, it is my true pleasure to announce today’s launch of the website of the international myositis society! 

„Launch of the international myositis society website“ weiterlesen